Basenfasten in der Kinderwunschzeit

Download PDF

Das beliebte Basenfasten kann auch bei Kinderwunsch sehr gute Erfolge erzielen. Die Zahl der Paare, die sich vergeblich ein Kind wünschen, steigt von Jahr zu Jahr. Die Ursachen sind verschiedene: körperliche Erkrankungen, Schadstoffbelastungen, Medikamente, psychische Probleme usw. Schwermetalle wirken sich stark auf die Fruchtbarkeit aus, besonders auf die Beweglichkeit der Spermien. Gerade hier setzt das Basenfasten ein, sozusagen als Entgiftungs- und Entschlackungskur.

Büchertipp: Basenfasten für Frauen

Schnell werden Sie merken, wie wichtig es ist, Nahrungsmittel aus biologischem Anbau zu verwenden, sich ausgewogenen zu ernähren. Nahrungsmittel aus biologischem Anbau haben keine Schadstoffbelastung und sind somit besser für den Hormonhaushalt. Basenfasten ist als Kur gedacht – von 1 – 2 Wochen, es entsäuert, entschlackt und entgiftet. So können die Schadstoffe wieder aus dem Körper ausgeschieden werden.

In vielen Fällen kann das Basenfasten durch die wertvolle Colon-Hydro-Therapie unterstützt werden. Bei dieser Therapie kann der Darm sanft gereinigt werden und von Schlacken und Giftstoffen befreit werden. Durch das Basenfasten werden Sie einen neuen Zugang zu Ihrem Körper finden. Sie werden merken, Sie lassen nicht nur Schlacken, Giftstoffe schneller aus dem Körper, sondern auch der Stress, die seelische Anspannung wird geringer. Der Wunsch Schwanger zu werden, ist nicht mehr so stark und sie sehen Ihren Wunsch jetzt gelassener.

Büchertipp: Basenfasten – das Gesundheitserlebnis

Was genau ist Basenfasten?

Basenfasten wurde von Frau Sabine Wacker entwickelt und auch in Ihrer Praxis und in Kursen angewendet. Während des Basenfastens verzichten Sie auf alle säurebildenden Nahrungsmittel. Die Kur kann 1 –3 Wochen dauern. Durch das Weglassen von Säurebildnern wird der Stoffwechsel entlastet und Säuren und Schlacken werden ausgeschieden.

Basenfasten hat einen großen Vorteil, Sie müssen nicht hungern, haben drei Mahlzeiten am Tag und Sie fühlen sich rundum wohl. Müdigkeit oder Übelkeit wie bei manchen Kuren treten nicht auf. Wenn Sie motiviert ans Basenfasten rangehen, wird sich der Erfolg sehr schnell einstellen.

Achten Sie darauf, dass Stress und Ärger auch Säurebildner sind. Gehen Sie gelassen an die Sache. Gönnen Sie sich Zeit für sich, Ihre eigenen Wohlfühlmomente sind in dieser Zeit besonders wichtig. Viele Ratschläge und Tipps, Rezepte und alles andere Wissenswerte finden Sie in den Büchern von Frau Sabine Wacker, der Entwicklerin des Basenfastens nach Wacker.

Büchertipp: Basenfasten all’italiano