Welche Faktoren beeinflussen die Libido?

Die Libido ist filigran und störanfällig. Spätestens, wenn sich Libidoverlust bemerkbar macht, weiß man, dass es in Dysbalance gekommen ist, dies kann körperlich oder seelisch sein. Sensibel und achtsam gilt es die Faktoren zu finden, die dafür verantwortlich sein können. Libidoverlust in der Kinderwunschzeit ist für fast alle Paare eine enorme Belastung – die Lust wird zur Last und gerade in der Kinderwunschzeit sind Leichtigkeit und Spontaneität so wichtig.

Denken Sie bei plötzliches Libidoverlust immer an Umweltfaktoren. Das können Chemikalien, Dämpfe, Pestizide oder Weichmacher in Plastikflaschen sein. Lassen Sie sich von einem Umweltmediziner oder spezialisierten Heilpraktiker beraten und unterstützen. Es kann eine umfassende Entgiftung angezeigt sein z.B. mit der Entgiftungsreihe von der Firma Laboratorium Phönix oder Soluna, eine Darmsanierung, eine Entsäuerung oder auch eine Aufbaukur. Das ist in jedem Fall individuell verschieden und sollte immer individuell und anhand von verschiedenen Parametern ausgearbeitet werden.

Elektrosmog wird häufig unterschätzt, hat aber einen Einfluss auf das Hormonsystem und damit auch auf die Libido. Tragen Sie Ihr Handy nicht am Körper, WLAN-Netze gehören nicht in die Wohnung, auch Hotspots sind nicht ohne. Der geliebte Funkwecker sollte vom Nachtisch verschwinden und in Ihrer Wohnungen sind Netzfreischalter ein Must-Have.

Nächste Woche geht es weiter mit Vitamin D, endokrinen Dysruptoren und Partnerschaftskonflikten! Wir freuen uns auf Sie als Leserin und Leser!

 

 

 

 

 

Buchtipp: Der Duft von Liebe und Limonen

Unser Buchtipp der Woche ist eine sommerliche Romanze, die Lust auf Capri und die Liebe macht. Genießen Sie das sonnige Juniwetter mit diesem wunderbaren Roman!

„Der Duft von Liebe und Limonen“ ist eine Symphonie für die Sinne. Es zaubert Ihnen beim Lesen ein Lächeln ins Gesicht und ein Glücksgefühl im ganzen Körper breitet sich aus. Mel (Melania Ricci) ist Bloggerin und leidenschaftliche Zuckerbäckerin. Ihr Blog „Cake Garden“ hat Starkoch Fabrizio Grecco, der Stern am Himmel des erotischen Essens, auf sie aufmerksam gemacht. Er möchte, dass sie seine Biografie schreibt. Sie soll sein Ghostwriter sein, da ist er sich sicher. Dafür lädt er sie auf die Insel Capri ein, wo er ein Restaurant betreibt, welches auf die erotische, aphrodisische Küche spezialisiert ist. Buchtipp: Der Duft von Liebe und Limonen weiterlesen

Spermien-Navi II

Mikronährstoffe für flotte und vitale Spermien. Ein kleiner Überblick!

  • Selen verbessert die Spermienqualität und erhöht die Spermienproduktion
  • Vitamin C sogt für gesunde Spermien, Mangel an Vitamin C führt zur Unfruchtbarkeit
  • Vitamin E verbessert die Spermienqualität
  • Magnesium erhöht die Zahl der reifen Spermien im Ejakulat
  • Vitamin B12 sorgt für eine gute Zellteilung
  • Vitamin B6 erhöht die Spermienzahl und die Spermienmortabilität
  • Zink verbessert die Beweglichkeit der Spermien
  • Vitamin D erhöht die Spermienmenge und verbessert die Spermienqualität
  • Jod ist wichtig für die Funktion der Prostata

 

Spermien-Navi

  1. keine Sitzheizung im Auto anstellen
  2. keine engen Hosen tragen
  3. nicht zu oft in die Sauna gehen
  4. Achtung bei exzessivem Fahrrad fahren
  5. kein Handy direkt am Körper tragen
  6. Achtung: Elektrosmog
  7. auf Alkohol in der Kinderwunschzeit verzichten
  8. Rauchen aufgeben
  9. statt Kaffee auf Getreidekaffee zurückgreifen
  10. STOPP: Fast-Food und Convenience Produkte
  11. gutes Wasser trinken (z.B. Plose, Lauretana ….)
  12. Zuckerfrei Leben

 

Teil 2: Guter Rat – künstliche Befruchtung

Wie im 1. Teil schon beschrieben, sollten Sie eine 2-3 monatige Vorbereitungszeit auf die künstliche Befruchtung einplanen. Dazu gehört es auch, Kraft zu tanken, denn die künstliche Befruchtung ist anstrengend, belastend und energiezehrend. Eine gute
Ausgangsbasis ist also ein voller Energiespeicher. Daher ist es auch so wichtig, wenn ein Versuch gescheitert ist, erneut 2 Monate zu warten, bevor ein neuer Versuch unternommen wird. Nicht selten wächst Ihnen vor, während und nach der künstlichen Befruchtung alles über den Kopf, daher ist es gut schon vorher mit positiven Bildern zu arbeiten. Teil 2: Guter Rat – künstliche Befruchtung weiterlesen

Teil 1: Guter Rat – künstliche Befruchtung

Steht bei Ihnen eine künstliche Befruchtung an? Dann gibt es viele Fragen und manchmal sogar Unklarheiten. Es lohnt sich daher, auch alles um die künstliche Befruchtung zu beleuchten und unterstützend zu gestalten. In diesem Artikel geht es also nicht um die verschiedenen Möglichkeiten der künstlichen Befruchtung, sondern um unterstützenden Rat, Tipps, Anregungen und Co. Wie ein Schutzmangel, der Ihnen in dieser für Sie anstrengenden Zeit Wärme, Geborgenheit, Gelassenheit, Vertrauen und Selbstbewusstsein spendet. Teil 1: Guter Rat – künstliche Befruchtung weiterlesen

Das schlechte Spermiogramm – ein Schlag gegen die Männlichkeit

Ein schlechtes Spermiogramm ist für alle Männer ein echter Schok. Alles, nur das nicht, denken Männer in dieser Situation. Doch die Diagnose steht fest und der Mann nimmt alle Schuld auf sich und trägt tapfer die Verantwortung für den noch unerfüllten Kinderwunsch. Nicht wenige Männer ziehen sich dann völlig zurück, empfinden Schamgefühle und tragen eine schwere Last.

Die Schuldfrage sollte in der Kinderwunschzeit bei Frau und Mann tabu sein. Sie hat keinen Platz im Kinderwunsch und in der Partnerschaft. Männer stehen auch heute noch für Kraft, Potenz, Macht, Heldentum und Co. Plötzlich wird an diesem Männerbild gerüttelt und geschüttelt. Das schlechte Spermiogramm – ein Schlag gegen die Männlichkeit weiterlesen