Spermien-Navi II

Mikronährstoffe für flotte und vitale Spermien. Ein kleiner Überblick!

  • Selen verbessert die Spermienqualität und erhöht die Spermienproduktion
  • Vitamin C sogt für gesunde Spermien, Mangel an Vitamin C führt zur Unfruchtbarkeit
  • Vitamin E verbessert die Spermienqualität
  • Magnesium erhöht die Zahl der reifen Spermien im Ejakulat
  • Vitamin B12 sorgt für eine gute Zellteilung
  • Vitamin B6 erhöht die Spermienzahl und die Spermienmortabilität
  • Zink verbessert die Beweglichkeit der Spermien
  • Vitamin D erhöht die Spermienmenge und verbessert die Spermienqualität
  • Jod ist wichtig für die Funktion der Prostata

 

Spermien-Navi

  1. keine Sitzheizung im Auto anstellen
  2. keine engen Hosen tragen
  3. nicht zu oft in die Sauna gehen
  4. Achtung bei exzessivem Fahrrad fahren
  5. kein Handy direkt am Körper tragen
  6. Achtung: Elektrosmog
  7. auf Alkohol in der Kinderwunschzeit verzichten
  8. Rauchen aufgeben
  9. statt Kaffee auf Getreidekaffee zurückgreifen
  10. STOPP: Fast-Food und Convenience Produkte
  11. gutes Wasser trinken (z.B. Plose, Lauretana ….)
  12. Zuckerfrei Leben

 

Teil 2: Guter Rat – künstliche Befruchtung

Wie im 1. Teil schon beschrieben, sollten Sie eine 2-3 monatige Vorbereitungszeit auf die künstliche Befruchtung einplanen. Dazu gehört es auch, Kraft zu tanken, denn die künstliche Befruchtung ist anstrengend, belastend und energiezehrend. Eine gute
Ausgangsbasis ist also ein voller Energiespeicher. Daher ist es auch so wichtig, wenn ein Versuch gescheitert ist, erneut 2 Monate zu warten, bevor ein neuer Versuch unternommen wird. Nicht selten wächst Ihnen vor, während und nach der künstlichen Befruchtung alles über den Kopf, daher ist es gut schon vorher mit positiven Bildern zu arbeiten. Teil 2: Guter Rat – künstliche Befruchtung weiterlesen

Teil 1: Guter Rat – künstliche Befruchtung

Steht bei Ihnen eine künstliche Befruchtung an? Dann gibt es viele Fragen und manchmal sogar Unklarheiten. Es lohnt sich daher, auch alles um die künstliche Befruchtung zu beleuchten und unterstützend zu gestalten. In diesem Artikel geht es also nicht um die verschiedenen Möglichkeiten der künstlichen Befruchtung, sondern um unterstützenden Rat, Tipps, Anregungen und Co. Wie ein Schutzmangel, der Ihnen in dieser für Sie anstrengenden Zeit Wärme, Geborgenheit, Gelassenheit, Vertrauen und Selbstbewusstsein spendet. Teil 1: Guter Rat – künstliche Befruchtung weiterlesen

Das schlechte Spermiogramm – ein Schlag gegen die Männlichkeit

Ein schlechtes Spermiogramm ist für alle Männer ein echter Schok. Alles, nur das nicht, denken Männer in dieser Situation. Doch die Diagnose steht fest und der Mann nimmt alle Schuld auf sich und trägt tapfer die Verantwortung für den noch unerfüllten Kinderwunsch. Nicht wenige Männer ziehen sich dann völlig zurück, empfinden Schamgefühle und tragen eine schwere Last.

Die Schuldfrage sollte in der Kinderwunschzeit bei Frau und Mann tabu sein. Sie hat keinen Platz im Kinderwunsch und in der Partnerschaft. Männer stehen auch heute noch für Kraft, Potenz, Macht, Heldentum und Co. Plötzlich wird an diesem Männerbild gerüttelt und geschüttelt. Das schlechte Spermiogramm – ein Schlag gegen die Männlichkeit weiterlesen

Lieblingsbuchtipp: Novemberschokolade

Lassen Sie sich in Schokoladengenusswelten entführen mit dem wunderschönen Buch „Novemberschokolade“

Novemberschokolade – ein Schokoladentraum par excellence. Tauchen Sie ein in die Welt der Chocolaterie, ein Genuss für alle Sinne! Träumen Sie von himmlischen Verführungen aus Schokolade und genießen Sie den Roman wie eine zartschmelzende Praline. Lieblingsbuchtipp: Novemberschokolade weiterlesen

Menstruationshygiene – worauf ist zu achten?

Die meisten unserer Leserinnen verwenden Tampons. Binden oder gar Menstruationstassen werden nicht so häufig verwendet. Tampons, die nicht aus Bio-Baumwolle bestehen, sind meistens aus einer Mischung aus Kunstseide und Baumwolle, zusätzlich wird ein solches Tampon von einer synthetischen Schicht umgeben, meistens ist das Rückholbändchen eingefärbt.

Warum unbedingt Bio-Baumwolle, werden Sie sich vielleicht fragen? Konventionelle Baumwolle ist oftmals genmanipuliert und pestizidbelastet. Ökotest hat zudem noch bei einigen Herstellern von konventionellen Tampons halogenorganische Verbindungen und Formaldehyde gefunden. Bedenken Sie immer, dass konventionelle Hersteller nicht ihre vollständigen Inhaltsstoffe angeben müssen (keine Deklarationspflicht). Bio-Hersteller bemühen sich um eine vollständige Deklaration auf der Verpackung. Menstruationshygiene – worauf ist zu achten? weiterlesen