Schüßler-Salz Nr. 8 Natrium Chloratum D6 – das Schleimhautmittel der Biochemie

Schüßler-Salz Nr. 8 Natrium Chloratum ist auch das sogenannte Salz des Flüssigkeitshaushaltes. Es wird gerne angewendet bei Ödemen, Bluthochdruck und Arthrose. Auch bei Blasen- und Nierenentzündungen kann es unterstützend zur Anwendung kommen.

In den Wechseljahren kommt es häufig zu Augentrockenheit und Handschweiß, auch hier ist Schüßler-Salz Nr. 8 Natrium Chloratum ein Versuch wert. Wenn Sie unter Heuschnupfen leiden, kann Schüßler-Salz Nr. 8 gut helfen.

Herpes und fettige Haut sprechen auch sehr gut auf Schüßler-Salz Nr. 8 Natrium Chloratum D6 an. Wenn Sie im Sommer einen Insektenstich haben, dann sollten Sie immer Schüßler-Salz Nr. 8 Natrium Chloratum D6 zur Hand haben.

Schüßler-Salz Nr. 7 Magnesium Phosphoricum D6 – das Schmerzmittel der Biochemie

Schüßler-Salz Nr. 7 Magnesium Phosphoricum D6 ist das Schmerzmittel der Biochemie. Es wirkt wahre Wunder bei Schmerzen aller Art und beruhigt die Nerven. Wenn Sie nervliche Unruhe spüren oder sehr aufgeregt sind, dann trinken Sie eine sogenannte „Heiße 7“.

Auch vor Prüfungen und bei Schlafstörungen kann Schüßler-Salz Nr. 7 Magnesium Phosphoricum D6 zur Anwendung kommen. Sie leider unter Krämpfen wie z.B. Krämpfen während der Menstruation, dann ist Schüßler-Salz Nr. 7 das Mittel der Wahl.

Aber auch bei Süchten aller Art und einem zu hohem Cholesterinspiegel kann Schüßler-Salz Nr. 7 Magnesium Phosphoricum D6 unterstützend eingesetzt werden. Schüßler-Salz Nr. 7 schafft zudem schnelle Abhilfe bei Zahnschmerzen.

Schüßler-Salz Nr. 6 Kalium Sulfuricum D6 – das Lebermittel der Biochemie

Schüßler-Salz Nr. 6 Kalium Sulfuricum stärkt Leber und Galle. Denken Sie auch an dieses Schüßler-Salz bei gelblich belegter Zunge und einer gelblichen Gesichtsfarbe.

Zudem regt es die Entschlackung des Blutes und des Gewebes an, es wird auch generell gerne zur Entgiftung und Anregung der Ausscheidung verwendet. Es ist das Schüßler-Salz für das 3. Entzündungsstadium, wenn Infekte und Entzündungen schon chronisch geworden sind.

Allgemein wirkt Schüßler-Salz Nr. 6 Kalium Sulfuricum auch sehr gut bei chronischen Krankheiten und unterstützend bei Menschen, die schon lange eine Krebserkrankung haben.

Schüßler-Salz Nr. 5 Kalium Chloratum D6 – das Nervenmittel der Biochemie

Schüßler-Salz Nr. 5 Kalium Chloratum D6 ist das Nervenmittel der Biochemie. Bei ADS/ADHS ist Schüßler-Salz Nr. 5 ein wichtiges Schüßler-Salz. Wer unter nervöser Erschöpfung leidet, findet mit Schüßler-Salz Nr. 5 Kalium Chloratum wieder zu seiner inneren Balance zurück.

Denken Sie auch an dieses Schüßler-Salz wenn Sie unter Prüfungsstress leiden oder unter Erwartungsspannung leiden. Sie werden eine deutliche Erleichterung verspüren und die Prüfung mit einem guten Nervenkostüm meistern.

Schüßler-Salz Nr. 5 kann auch wunderbar von Managern angewendet werden, die ständig unter Stress und Druck stehen und daher kaum zu Ruhe kommen. Zum Einsatz kommt es auch bei Fäulnisprozessen und Mundgeruch.

Schüßler-Salz Nr. 4 Kalium Chloratum D6 – das Entgiftungsmittel der Biochemie

Schüßler-Salz Kalium Chloratum D6 ist das Schüßler-Salz für das 2. Entzündungsstadium. Die Entzündung ist somit in vollem Gange. Dieses Schüßler-Salz regt den Stoffwechsel an.

Es wird auch Entgiftungsmittel der Biochemie genannt, zudem regt es auch die Zell- und Leberentgiftung an. Wenn Sie unter Verstopfung leiden, denken Sie immer an Schüßler-Salz Nr. 4.

Aber auch bei unklaren Allergien, Ödemen und Thrombosen kann dieses Schüßler-Salz unterstützend zum Einsatz kommen und Linderung verschaffen. Nach der Einnahme von Antibiotika ist die Anwendung ebenfalls sehr wirksam und hilfreich.

Ein Zeichen für Schüßler-Salz Nr. 4 Kalium Chloratum D6 ist eine dick belegte Zunge. Menschen, die eine Chemotherapie oder eine Bestrahlung hatten, können Schüßler-Salz Nr. 4 Kalium Chloratum D6 zur Regeneration einnehmen.

 

Schüßler-Salz Nr. 3 Ferrum Phosphoricum D12 – das Entzündungsmittel der Biochemie

Schüßler-Salz Nr. 3 Ferrum Phosphoricum ist ein Akutmittel, sozusagen das Erste-Hilfe Mittel der Biochemie nach Dr. Schüßler. Man nennt es auch Entzündungsmittel. Zudem ist es das Schüßler-Salz für das 1. Entzündungsstadium.

Denken Sie bei akuten Verletzungen und Infekten immer an Schüßler-Salz Nr. 3 Ferrum Phosphoricum. Zum Einsatz kommt es zum Beispiel bei einer beginnenden Erkältung, Ohrenentzündungen, Verstauchungen, Husten, Insektenstichen, Angina und Co.

Bakterielle Blasen- und Nierenentzündungen im Anfangsstadium können gut mit Schüßler-Salz Nr. 3 Ferrum Phosphoricum D12 unterstützend behandelt werden. Wenn Sie spüren, dass Sie sehr dünnhäutig geworden sind, dann ist dieses Schüßler-Salz Ihr Schutzschild.

Schüßler-Salz Nr. 3 stärkt das Immunsystem sanft und nachhaltig, dies ist auch im Winter von großem Vorteil, besonders auch in den sogenannten Grippezeiten.

Bachblüten zur Stärkung Ihrer wundervollen Persönlichkeit

Bachblüten sind wunderbare Seelenhelfer. Sie bereiten den Weg hin zu mehr Selbstvertrauen, Selbstwirksamkeit, Ausgeglichenheit und Kraft. Sie können täglich drei Tropfen von einer Bachblüte in eine Flasche stilles Wasser geben und dieses Wasser über den Tag verteilt trinken. Sie werden erstaunt sein, welche Veränderungen hin zum Positiven Sie bemerken werden. Bachblüten sind sehr sanft und ätherisch. Sie werden sanft angestupst und in die richtige Richtung gelenkt, frei von Nebenwirkungen und Beeinträchtigungen. Bachblüten zur Stärkung Ihrer wundervollen Persönlichkeit weiterlesen

Schnittlauchquark

1 Packung Bio-Sahnequark
1 Töpfchen Naturjoghurt
1 Bund Schnittlauch
1 Spritzer Zitronensaft
1 TL Zucker
Salz und Pfeffer

Sahnequark mit Naturjoghurt vermischen, so dass eine cremige Masse entsteht.
Schnittlauch kleinschneiden und in die Creme einrühren.
Zum Schluß mit Zucker, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmeken.
Besonders lecker zu Pellkartoffeln oder frischem Dinkelbaguette.

Die Schilddrüse – Funktionsstörungen ganzheitlich begegnen

„Die Schilddrüse“ ist ein herausragendes Buch, welches den Lesern hilft,  dass sensible Organ Schilddrüse näher kennenzulernen, zu erfahren, welche Zusammenhänge bestehen zwischen Stress, Ernährung, Unverträglichkeiten, Hormonsystem und vielem anderen mehr. Die Autorin war selbst an der Schilddrüse erkrankt und weiß daher aus eigener Erfahrung, worauf man achten sollte, welche Bedürfnisse die Schilddrüse hat, was ihr schadet und welche Lebenssituationen der Schilddrüse nicht gut tun. Die Schilddrüse – Funktionsstörungen ganzheitlich begegnen weiterlesen